2011-09-1210:08

Filmentwicklung

Wir entwickeln Ihre wertvollen Fachfilme in Hängemaschinen von Sitte bzw. Hostert. Der chemische Prozess wird täglich densotometrisch überwacht. Fayer war das erste Fachlabor Österreichs, welche 1995 die Q-Lab Zertifizierung der Firma KODAK erhalten hat.

Colornegativ-Rollfilme werden mit einer Fuji Durchlaufmaschine fachgerecht entwickelt.

Für die Schwarz-weiß-Filmentwicklung steht uns die einzige auf der Welt befindliche Magnethängemaschine, welche nach unseren Angaben gebaut wurde, zur Verfügung. Dadurch sind wir in der Lage Schwarz-weiß Filme typgerecht zu entwicklen, das heißt: Ein Ilfordfilm wird in Ilfordchemie, ein Kodakfilm in Kodakchemie entwickelt, wobei getestete Kundenwünsche in Bezug auf die Entwicklungsdauer berücksichtigt werden können.

Seite drucken
Login